Die Leistungen unseres Bestattungsinstituts in Crailsheim

Unsere Leistungen umfassen die Durchführung und Organisation aller in Deutschland möglichen Bestattungsarten, sowie die Gestaltung Ihrer Trauerfeier. Zudem bieten wir in unserem Bestattungsinstitut eine breite Auswahl an Särgen, Urnen und Bestattungswäsche an.

Arten der Bestattung

In Deutschland sind folgende Bestattungsarten möglich:

Erdbestattung

Erdbestattung

Die Erdbestattung ist eine häufige Form der Bestattung. Falls dafür bereits ein Grab vorhanden ist, müssen die Verwendbarkeit überprüft und die Zustimmung des Nutzungsberechtigten eingeholt werden. Ansonsten kann eine entsprechende neue Grabstelle auf dem Friedhof ausgewählt und gepachtet werden. Auf den Friedhöfen in Crailsheim gibt es Reihen-, Wahl- und Rasengräber.

Feuerbestattung

Feuerbestattung

Bei der Feuerbestattung erfolgt die Einäscherung im Sarg in einem Krematorium Ihrer Wahl. Die Beisetzung der Urne kann in einem Urnengrab, aber auch in bestehenden Wahlgräbern oder zum Besipiel auf einen Waldfriedhof vorgenommen werden. Die regional am nächsten gelegenen Krematorien befinden sich in Aalen und Schwäbisch Hall. Wir beraten Sie gerne zu Ablauf und Kosten einer Feuerbestattung.

Seebestattung

Seebestattung

Diese Bestattung wünschen sich meist Menschen mit besonderer Verbundenheit zum Meer. Nach der Einäscherung wird die Urne außerhalb der Dreimeilenzone im Meer versenkt (in Deutschland: Ostsee oder Nordsee). Die Angehörigen erhalten eine Seekarte mit den Koordinaten der Bestattungsstelle. Die Vermittlung der jeweiligen Reederei erfolgt durch unser Bestattungsinstitut.

Anonzme Bestattung

Anonyme Bestattung

Anonyme Bestattungen finden in nicht namentlich gekennzeichneten Grabstellen statt und sind grundsätzlich für alle Bestattungsarten möglich. Es gelten dabei jedoch unterschiedliche regionale Bestimmungen. Auf dem Hauptfriedhof in Crailsheim sind anonyme Urnenbestattungen auch im Beisein der Angehörigen und mit Trauerfeier möglich.

Waldbestattung

Waldbestattung

Hier wird die Urne nach der Einäscherung unter einem Baum in einem extra dafür angelegten Waldfriedhof (in der Nähe z.B. bei Künzelsau, Öhringen, Schwaigern, Rothenburg) begraben. Auf dem Hauptfriedhof in Crailsheim können Urnen an Bäumen im Bestattungspark beigesetzt werden, ebenso im Eherenhain in Altenmünster.

Alternative Bestattungsgarten

Alternative Bestattungsarten

Zunehmend gibt es auch den Wunsch nach alternativen Bestattungsarten, wie z.B. Natur- oder Ballonbestattung, Weltraumbestattung oder das Pressen eines Diamanten aus der Asche des Verstorbenen. Auch in diesem Fall beraten wir Sie gern.

Was im Trauerfall zu tun ist

Wenn ein Sterbefall zu Hause eintritt, ist sofort ein Arzt zu benachrichtigen, damit dieser die Todesbescheinigung ausstellen kann. Sollte der Tod im Pflegeheim, im Krankenhaus oder ähnlichen Einrichtungen eintreten, wird das Notwendige direkt von dort aus in die Wege geleitet. Jedoch sollten Heim oder Klinik über eventuell bestehende Vorsorgeregelungen informiert werden.


Danach wird unser Bestattungsinstitut für Sie alle erforderlichen Erledigungen übernehmen und Sie Schritt für Schritt bei Ihren Entscheidungen beraten und begleiten.

In einem Beratungsgespräch werden zunächst die kurzfristigen organisatorischen Fragen geklärt:

  • Art der Bestattung
  • Bestattungsort
  • Gestaltung der Trauerfeier
  • Erledigung von Formalitäten
Auch nach der Beerdigung sind wir jederzeit für Sie da, zum Beispiel für die Vermittlung von professioneller Trauerbegleitung oder Gesprächskreisen. Die folgenden Sachverhalte müssen im Einzelfall unter Umständen geklärt oder gekündigt werden:


  • Lebens- und Sachversicherungen
  • Geldinstitute
  • Vermieter
  • Stadtwerke (Strom, Wasser, Gas)
  • Telefon
  • Rundfunk (GEZ)
  • Zeitung / Zeitschriften
  • Notar / Rechtsanwalt
  • Finanzamt

Die persönliche Trauerfeier

Diese würdige Feier sollte sich ebenfalls nach den Wünschen und der Persönlichkeit des Verstorbenen richten. In unserer Region erfolgt zunächst häufig eine offene Aufbahrung, die den Angehörigen das bewusste Abschiednehmen vom Verstorbenen ermöglicht. Verstorbene dürfen bis zu einer Dauer von 36 Stunden im Hause aufgebahrt werden.

Im Rahmen der Trauerfeier spendet ein Geistlicher oder ein weltlicher Redner mit seinen Worten Trost. Der Inhalt der Trauerrede wird mit den Angehörigen vorher besprochen. In Crailsheim finden Trauerfeiern entweder in den Trauerhallen der jeweiligen Friedhöfe oder in der Kirche statt.

Ein Gärtner oder Florist übernimmt die Ausgestaltung der Trauerfeier mit Blumenschmuck. Den musikalischen Rahmen kann ein Orgelspiel, ein Chorgesang oder eine instrumentale Darbietung bilden. Bei der Erfüllung individueller Musikwünsche sind wir Ihnen selbstverständlich behilflich. Eine belastende Situation für die Hinterbliebenen ist oftmals die persönliche Kondolenz. Hier empfiehlt sich das Auflegen eines Kondolenzbuches. Diese Form der Anteilnahme gibt den Angehörigen gleichfalls einen Überblick über die Teilnehmer an der Trauerfeier und könnte hilfreich bei der Danksagung sein.

Bestattungskosten

Die Bestattung setzt sich aus verschiedenen Kostenfaktoren zusammen:

  • Leistungen des Bestattungsinstitutes (unter anderem Sarg, Wäsche, Überführung usw. und durch uns verauslagte Kosten wie für floristische Ausgestaltung oder musikalische Umrahmung der Trauerfeier)
  • öffentliche Gebühren (z.B. von der Stadtverwaltung, der Gemeinde, dem Krankenhaus)
  • weitergehende Dienstleistungen (z.B. Steinmetz, Zeitung, Gaststätte)

Der Umfang der zu erbringenden Leistungen hängt vor allem von Ihren individuellen Wünschen ab. Wir stimmen diese bereits im Vorfeld mit Ihnen ab und erstellen auf Wunsch einen Kostenvoranschlag. Bestehen eine Lebens-, private Renten- oder auch Sterbegeldversicherung, so sollte die jeweilige Institution sofort über den Todesfall informiert werden. Die Auszahlung der Versicherungsleistung wird unter Einreichung der Sterbeurkunde, des Versicherungsscheines, sowie des Erbscheins beantragt.

Der würdige Rahmen: Särge, Urnen, Bestattungswäsche

Sarg

Särge

In Deutschland wird – unabhängig von der Bestattungsart – immer ein Sarg benötigt. Dieser sollte der Persönlichkeit und Lebensart des Verstorbenen gerecht werden. Eine große Auswahl an Särgen in unterschiedlichen Holzarten, Formen und Farben steht Ihnen in unserer Ausstellung zur Verfügung.

Urnen

Urnen

Die Aschegefäße aus den Krematorien können für die Beisetzung in eine Schmuckurne gegeben werden. Unser Bestattungsinstitut bietet viele Urnen in verschiedenen Ausführungen an.

Bestattungswäsche

Bestattungswäsche

Meist werden Verstorbene in ihrer eigenen, oft festlichen oder besonders gern getragenen Kleidung bestattet. Es können aber auch umweltfreundliche Talare angezogen werden. Diese sind in mehreren Farben und passend zu den Deckengarnituren erhältlich.

Besuchen Sie unsere Ausstellungsräume oder kontaktieren Sie uns für eine detaillierte Beratung.

Wichtige Dokumente im Trauerfall

Ein Sterbefall muss immer am Ort des Todes beim zuständigen Standesamt beurkundet werden, das gilt auch im Ausland.

Hierzu benötigt man folgende Unterlagen:

  • die ärztlichen Papiere (Todesbescheinigung), die am Ort des Todes ausgestellt werden (Wohnung, Krankenhaus, Altenheim…)
  • einen Nachweis des aktuellen Familienstandes, das heißt eine Geburtsurkunde (bei ledigen Personen), eine Heiratsurkunde, die Sterbeurkunde des Ehepartners bei verwitweten Personen oder ggf. ein Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk.
Für die standesamtliche Anzeige eines Sterbefalles gelten gesetzliche Fristen, um deren Einhaltung wir uns für Sie kümmern.
Beim Standesamt werden dann die Sterbeurkunden ausgestellt.
Trotz regionaler Besonderheiten benötigt man in der Regel Urkunden für folgende Belange:
  • Abmeldung der Renten / Beantragung der Vorschusszahlung auf die Hinterbliebenenrente
  • Abmeldung der Krankenkasse und ggf. der Pflegeversicherung
  • Austragung im Kirchenregister
Diese Urkunden sind gebührenfrei und die entsprechenden Abmeldungen und Beantragungen erledigen wir für Sie ebenfalls kostenlos. Darüber hinaus benötigen Sie (entsprechend der familiären Situation) auch kostenpflichtige Sterbeurkunden, z.B. zum Nachweis des Witwen-/ Witwerstandes, für die Auszahlung von Lebensversicherungen usw.